Freiräume | Kultur

Noch bis 15. Oktober: Kritische Einführungstage in Dresden

Pünktlich zum Start des Wintersemesters finden auch in diesem Jahr wieder die kritischen Einführungstage (KRETA) statt. Noch bis zum 15. Oktober bieten sich dazu an verschiedenen Orten der Stadt zahlreiche Gelegenheiten, um sich kritisch mit gesellschaftspolitischen Themen auseinanderzusetzen und zugleich neue Orte kennenzulernen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du studierst oder nicht. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos und prinzipiell für alle Menschen offen, die Lust darauf haben, sich zu informieren, zu diskutieren oder zu vernetzen. Wer sich für das Kreta-Spar-Abo entscheidet, bekommt während der kritischen Einführungstage täglich maximal eine SMS mit überraschendem Inhalt.

Neben Vorträgen zu Themen wie Klassismus oder studentischen Verbindungen, wurden auch etliche Workshops organisiert, in denen ihr zum Beispiel etwas über den Umgang mit dem Phänomen des Rechtspopulismus oder das deutsche Asylsystem erfahren könnt. Darüber hinaus soll euch in Rundgängen mit thematischen Schwerpunkten die Stadt nähergebracht werden. Das Programm wurde im letzten Jahr von einer Gruppe Studierender und Nicht-Studierender mit dem Ziel ins Leben gerufen, möglichst vielen Menschen den Einstieg in gesellschaftskritische Themen und politische Arbeit zu vereinfachen. Neben Veranstaltungen an den Dresdner Universitäten, findet ein Teil des Programms auch an alternativen Orten statt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.