Alle Artikel zum Thema: 2013

Freiräume | Kultur

Tanzdemo durch Dresden

Etwa 500 Personen demonstrierten und tanzten am Samstag unter dem Motto „Check your local network“ gegen die Illegalisierung von Outdoor-Parties in Dresden. Vom Neustädter Alaunplatz ging es mit elektronischer Unterstützung über den Albertplatz bis zum Ziel der Demonstration am Großen Garten. Abgesehen von einigen pöbelnden Fans der deutschen Fußballnationalmannschaft verlief die Veranstaltung, auf der keine Nationalfahnen geduldet wurden, ohne besondere Zwischenfälle. Im Unterschied zu kriminalisierten Freiluftveranstaltungen verhielt sich auch die eingesetzte Polizei äußerst zurückhaltend. Weiterlesen

Antifa

Erinnerungsveranstaltung zum 22. Jahrestag des rassistischen Pogroms von Hoyerswerda

Vor 22 Jahren ereignete sich das rassistische Pogrom von Hoyerswerda. Die Initiative „Pogrom 91“ hatte dazu zusammen mit der Initiative Zivilcourage Hoyerswerda eine Podiumsdiskussion mit Harry Waibel und Angelika Nguyen im Martin-Luther-King-Haus organisiert, die von 50 Zuhörerinnen und Zuhörern besucht wurde. In den vergangenen beiden Jahren hatten die Verantwortlichen dazu Demonstrationen in der ostsächsischen Kleinstadt organisiert, an denen sich mehrere hundert Menschen beteiligten. Begleitet wurde die Veranstaltung, die an die Ereignisse im Herbst 1991 erinnern sollte, durch die beiden regionalen Tageszeitungen Sächsische Zeitung und Lausitzer Rundschau sowie einem Interview in der linken Wochenzeitung Jungle World. Weiterlesen

News

Städtische Arbeitsgruppe zum 13. Februar verliert Moderator

Die von Dresdens CDU-Oberbürgermeisterin Helma Orosz 2009 ins Leben gerufene Arbeitsgruppe „13. Februar“ hat einen prominenten Abgang zu vermelden. Zu Beginn der Vorbereitungen für den 13. Februar im kommenden Jahr teilte die Stadt in einer Pressemitteilung mit, dass Frank Richter, einstiger DDR-Bürgerrechtler und jetziger Leiter der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB), ab sofort nicht mehr als Moderator für die Arbeitsgruppe zur Verfügung steht. Das Ergebnis der Arbeitsgruppe war neben zahlreichen Veranstaltungen rund um den für die Stadtgeschichte so bedeutenden Tag die 2010 zum ersten Mal organisierte Menschenkette als „Zeichen des stillen Gedenkens“. Daran beteiligen sich jedes Jahr mehrere tausend Bürgerinnen und Bürgern in den Abendstunden des 13. Februars. Weiterlesen

Kultur

Umundu Festival 2013

Zum nun schon fünften Mal wird am Donnerstag das Festival zum global nachhaltigen Konsum der Umundu-Initiative in Zusammenarbeit mit dem Sukuma arts e. V. eröffnet. Bis zum 19. Oktober wird es überall in der Stadt zahlreiche Veranstaltungen geben, die sich in diesem Jahr vor allem mit dem Thema „Gemeingüter“ und ihrem Einfluss auf nachhaltige Entwicklung beschäftigen sollen. Dazu wird es neben Diskussionsveranstaltungen, Workshops und Vorträgen auch etliche Filme und insgesamt vier Ausstellungen zu sehen geben. Für einen Besuch der Workshops empfiehlt es sich, zuvor die Informationen in den Veranstaltungsankündigungen des umfangreichen Festivalprogramms zu lesen. Weiterlesen

Antifa

Nur wenig Resonanz auf wahlkritische Demonstration

Am Vorabend der Bundestagswahl waren in Dresden etwa 100 Menschen einem im Vorfeld scharf kritisierten Aufruf der „Undogmatischen Radikalen Antifa“ (URA) gefolgt und waren begleitet von einem riesigen Polizeiaufgebot vom Hauptbahnhof über die Ausländerbehörde auf der Theaterstraße, vorbei am Sächsischen Landtag und der Frauenkirche wieder zurück zum Hauptbahnhof gezogen. An insgesamt drei Kundgebungsorten wurden mehrere Redebeiträge verlesen, die einen Bezug zum Motto der Demonstration: „Wahllos glücklich? Let’s choose revolution!“ herstellen sollten. Weiterlesen

Kultur

23. Interkulturelle Tage gestartet

Am heutigen Nachmittag starteten die von der Stadt und mehr als 50 Vereinen bzw. Initiativen organisierten 23. Interkulturellen Tage. Nach der Eröffnung durch Dresdens Ersten Bürgermeister Dirk Hilbert (FDP) um 14 Uhr folgte ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Musik und Kulturbeiträgen aus der ganzen Welt. Unter dem diesjährigen Motto: „Weltoffen sein und mehr erleben“ finden noch bis zum 6. Oktober insgesamt 73 Veranstaltungen an verschiedenen Orten in der Stadt statt. Neben Folklore, Tanz und Gesang, wird es auch themenspezifische Abende, Filmvorführungen, Märchenstunden und Podiumsdiskussionen geben. „Die Interkulturellen Tage sollen dazu beitragen“, so Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU), „dass Schranken in den Köpfen abgebaut werden, damit unterschiedliche Kulturen voneinander profitieren und sich gegenseitig anregen können.“. Weiterlesen

Freiräume | Kultur

Das Hechtviertel lädt zur Dschungelparty

Neben der „Bunten Republik Neustadt“ (BRN) erfreut sich schon seit etlichen Jahren das Hechtfest im benachbarten Hechtviertel großer Beliebtheit. Auch wenn die Zahl der Bühnen und Veranstaltungen längst nicht die Größenordnungen in der Äußeren Neustadt erreichen, ist ein Besuch des Festes dennoch gerade wegen seines gemütlichen und stadteilbezogenen Charakters dennoch sehr empfehlenswert. Wie jedes Jahr lädt dazu der HechtViertel e.V. wieder alle Menschen ein, mit den Bewohnerinnen und Bewohnern am vorletzten Augustwochenende in ihrem Stadtteil gemeinsam zu feiern. Weiterlesen

Kultur

CrossMedia Tour 2013 läuft noch bis Herbst

Auch in diesem Jahr findet an zahlreichen Orten in Dresden in den Sommer- und Herbstferien wieder die CrossMedia Tour unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) statt. Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr spezielle Kurse für Kinder von 6-10 Jahren mit Angeboten wie Handyclip, Trickfilm, Schrottbasteln, Fotorallye und – Hörgeschichten. Der vom Freien Radio coloRadio erstmals angebotene Kurs startet am 19. August, geht über drei Tage und wird von erfahrenen Medienpädagoginnen durchgeführt. Weiterlesen

Freiräume | Kultur

Polizei räumt Easttek 2013

Bereits am Freitag dem 12. Juli sollte über mehrere Tage das alljährliche Easttek-Musikfestival in der Nähe von Goyatz am Südufer des Schwielochsees in Brandenburg stattfinden. Organisiert war das ganze als „Teknival“, eine der Freetekno-Szene entlehnte Veranstaltungsform, bei welcher kein Eintritt erhoben wird, es keine Sponsoren gibt und Musik im oberen tanzbaren BPM-Bereich gespielt wird. Zu den unangemeldeten Treffen reisen oft mehrere hundert Menschen aus ganz Europa an, um gemeinsam unbeschwert und vor allem friedlich bei elektronischer Musik zu feiern. Festivals dieser Art finden in zahlreichen Ländern Europas statt und werden zum Teil von mehreren tausend Menschen besucht. Weiterlesen

Freiräume | Kultur

6. u&d – umsonst & draußen Festival

Auch in diesem Jahr startet morgen am Rand der Äußeren Neustadt die mittlerweile schon sechste Auflage des umsonst & draußen Festivals an der ehemaligen Garnisonkirche St. Martin. Dazu finden derzeit auf dem von der „Projektgesellschaft Wohnen am Alaunpark GmbH“ zur Verfügung gestellten Gelände die letzten Vorbereitungen statt. Schon morgen beginnt dann das dreitägige vom Verein artderkultur e.V. organisierte Veranstaltungsprogramm mit Filmen des Super8-Künstlers David Pfluger aus Basel. Weiterlesen